Kundenspezifische Entwicklung lohnen sich!


Neuentwicklungen sind stets der Versuch, durch einen bislang noch nicht begangenen Weg neue, wirtschaftlichere Lösungen zu finden. Um den Vorteil solcher Neuentwicklungen schnell nutzen zu können, erhalten Interessenten von uns eine umfassende Unterstützung.

 

Strukturierte Entwicklung für effiziente, partnerschaftliche Entwicklungsarbeit

Damit eine kundenspezifische Entwicklung möglichst optimal abläuft, haben wir bei der CMC Klebetechnik diesen Prozess in einzelne Abschnitte unterteilt. Dadurch lassen sich Fehlentwicklungen vermeiden. Ausserdem bleibt dadurch der Kostenrahmen für alle Beteiligten immer nachvollziehbar.

1. Vorgespräch, Lastenheft
Eine Neuentwicklung (oder auch Lohnausrüstung, Lohnbeschichtung) beginnt immer mit dem technisch/kaufmännischen Gespräch. Zunächst muß geklärt werden, worum es geht, ob unsere technischen Möglichkeiten für das geforderte Endprodukt geeignet sind und ob das zu erwartende Preisgefüge den Anforderungen des Kunden entspricht.


2. Labormuster

Im ersten Schritt werden im Labor DIN A4 Muster erstellt. Damit können grundlegende Erfahrungen mit Träger (Folie, Gewebe, etc.) und Beschichtungsmasse gesammelt. Ausserdem lassen sich in diesem Etnwicklungsstadium mit wenig Aufwand Varianten erprobt, um Ihnen die dann bestmögliche Ausführung bemustern zu können.
In den meisten Fällen ist dieser Schritt weitgehend kostenlos für Sie. Ansonsten wird eine Pauschale vereinbart.
Der Abschluß dieses Schritts sind Muster und eine Freigabe von Ihnen.

Labormuster als erster Schritt bei der CMC Klebetechnik zu einer kundenspezifischen Beschichtung


3. Versuchsbeschichtung auf dem Laborkanal

Sind die DIN A4 Muster freigegeben, können als nächster Schritt größere Mustermengen auf unserem Labor-Coater (ca. 260....270mm Nutzbreite) hergestellt werden. In diesem Schritt werden auch bereits die zukünftigen Parameter für die Hauptbeschichtungsanlagen ermittelt. Noch sind kleinere Änderungen in der Rezeptur leicht und kostengünstig möglich.
Kosten: 400,- EUR/je angefangene Stunde zzgl. Materialkosten. Diese Kosten können bei einer späteren Serienfertigung verrechnet werden. Sie erhalten die Ware in der von ihnen gewünschten Form.
Abschluß auch dieses Schrittes ist wieder die Freigabe durch Sie.

Pilotcoater als zweiter Schritt bei der CMC Klebetechnik zu einer kundenspezifischen Beschichtung Laborcoater bis 300 mm Breite und 150°C Trocknertemperatur


4. Versuchsbeschichtung auf der Großanlage
Den Abschluß bilden die ersten Fertigungen auf der Großanlage. Zunächst wird überprüft, ob die Parameter aus den Vorversuchen direkt übernommen werden können. Während der Versuchsbeschichtung werden alle relevanten Parameter erfasst, welche dann auch Grundlage für die abschließende Preiskalkulation sind (z.B. Beschichtungsgeschwindigkeit). Gerne sind Sie eingeladen, bei diesen Versuchen mit anwesend zu sein.
Kosten: 900.- EUR/je angefangene Stunde zzgl. Material und ggf. Konfektionierungskosten

 

Produktionsmuster als dritter Schritt bei der CMC Klebetechnik zu einer kundenspezifischen Beschichtung Hauptbeschichtungsanlage der CMC für Folien und Gewebe bis 1.900 mm Breite


5. Serienfertigung

Nach einer Erprobungsphase von drei gleichartig erfolgten Beschichtungen beginnt in der Regel die Serienlieferung.
Spätestens dann haben sich die Vorteile einer eigenen, kundenspezifischen Ausführung hoffentlich auch bei Ihren Kunden herum gesprochen.

Fragen Sie uns an, wenn auch Sie sich von Ihren Mitanbietern abheben wollen.

Wir bieten u.a. Beschichtungen für Hostaphan-Folien, Beschichtungen für Kapton-Folien, Beschichtungen für Teflon-Folien, Beschichtungen für Nomex und Glasgewebe, Beschichtungen für ETFE, UHMW-PE und Mylar-Folien und Beschichtungen für Teonex an.